Sonderband "Zukunft der Arbeit"

Quelle: Jens Nachtwei

VWI Redaktion 1 Kommentar

122 Fachartikel von 181 Autoren aus den verschiedensten Disziplinen – das bietet der Sonderband „Zukunft der Arbeit“, der jetzt im Projekt deepR am Lehrstuhl für Sozial- und Organisationspsychologie der Berliner Humboldt-Universität erschienen ist. Es geht darin um die Frage, wie sich die Arbeitswelt zukünftig entwickeln wird beziehungsweise könnte, aus unterschiedlichen Perspektiven und mit diversen Akzenten. „Die Zukunft der Arbeit ist nicht fern. Wir stecken schon mittendrin. Und wir müssen jetzt damit beginnen, diese Zukunft zu gestalten“, schreiben die Herausgeber Jens Nachtwei und Antonia Sureth in ihrem Vorwort.

Die Fachbeiträge der Autoren aus Wirtschaft, Politik, Stiftungen, Verbänden und Hochschulen sind in insgesamt sechs Kapitel gegliedert: Arbeitswelten & Alternativen, Bildung & Personalentwicklung, Organisation & Kollaboration, Führung & Verantwortung, KI & Automation sowie Fallbeispiele & Befunde. In den Beiträgen werden beispielsweise neue Arbeitswelten entworfen, Arbeit als Konzept hinterfragt sowie gesellschaftliche und ökonomische Alternativen diskutiert. Andere Texte kreisen um Bildungsfragen – sowohl in der Gesellschaft als auch in Organisationen. Wieder andere beleuchten das Innenleben moderner Organisationen und erörtern Fragen rund um die Themen Veränderungsmanagement, Kollaboration, Führung und Verantwortung. Für weitere Texte haben die Autoren die Technologie-Brille aufgesetzt und sich mit Künstlicher Intelligenz und Automation befasst. Und die abschließenden Fachbeiträge sind konkreten Fallbeispielen aus Praxis oder Forschung gewidmet.

Der rund 500 Seiten starke Sonderband steht unter www.sonderbandzukunftderarbeit.de kostenlos auf der Wissenschaftsplattform Researchgate zur Verfügung. Damit soll dem Thema „Zukunft der Arbeit“ eine interdisziplinäre Plattform geboten werden, die Anknüpfungspunkte in allen Bereichen ermöglicht und eine lebendige Diskussion entfacht. Alle Beiträge sind auf vier Seiten limitiert und sollen einen schnellen und zugleich hochwertigen Überblick für deutschsprachige Leser bieten – anwendungsorientiert, praxisnah und fundiert für Arbeitnehmer, Studierende, Personalmanager, Führungskräfte, Lehrende, Forscher und Politiker. Für 2021 ist ein weiterer Band mit Experteninterviews zum Thema geplant, der die Ideen des ersten aufgreift, vertieft und diskutiert.

 

— Ein Kommentar —

  1. Pingback: No. 47 - RfII

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.