Sugartrends

Quelle: Sugartrends

VWI Redaktion Keine Kommentare

Eine Online-Plattform für besondere Produkte aus kleinen Geschäften weltweit – das ist das Konzept von Sugartrends. Bereits im Jahr 2014 haben die beiden Wirtschaftsingenieure Tim Lagerpusch und Christian Schwarzkopf das Start-up mit Hauptsitz in Köln gegründet. Inzwischen können Online-Shopper auf ihrer Plattform in 15.000 Produkten stöbern – aus über 400 Läden in 100 Städten in 20 Ländern. Das Sortiment ist breit ausgelegt: Fashion und Schmuck, Accessoires, Wohnen und Entertainment, Gourmet und Kunst. Und die Produkte sind laut Sugartrends keine Massenware und damit nicht überall im Netz oder bei großen Ketten zu finden.

Online-Erweiterung lokaler Geschäfte

„Wir möchten ein einzigartiges Einkaufserlebnis kreieren und besonderen Geschäften rund um die Welt helfen, sich und ihre großartigen Produkte online zu präsentieren”, beschreiben die beiden Wirtschaftsingenieure ihre Geschäftsidee. Auf der ganzen Welt sind sie auf der Suche nach tollen Geschäften und einzigartigen Produkten. So wollen sie diese speziellen kleinen Läden dabei unterstützen, im erbitterten Online-Wettbewerb profitabel zu bleiben – und jeder Stadt dabei helfen, ihren lokalen Charakter beizubehalten, anstatt Boutiquen und kleine Geschäfte durch große Ketten zu ersetzen. „Eine der Grundideen von Sugartrends ist es, dass wir die Online-Erweiterung jedes lokalen Geschäfts werden“, so die Gründer: „Wir wollen nicht einzelne Designer oder Hersteller repräsentieren, um so die Gewinnmarge von lokalen Einzelhändlern zu reduzieren. Deshalb sind nicht wir der Verkäufer der Produkte, sondern die Geschäfte selbst. Zusätzlich kreieren wir für jeden Kunden ein exklusives Shoppingerlebnis, indem wir helfen, besondere Produkte von verschiedenen Ecken und Kulturen der Welt zu entdecken.“

Mit Sugartrends weg vom Einheitsbrei

Sugartrends versteht sich als Teil einer Bewegung, bei der viele Menschen genug von Standardprodukten, niedriger Qualität und schlechtem Service haben. Daher soll jedes Produkt, das man auf Sugartrends kaufen kann, das Leben ein wenig besser und interessanter machen oder auch einfach nur ein gutes Gefühl vermitteln. Das Einkaufen ist am Computer oder per Smartphone möglich, anschließend können sich die Kunden die Produkte liefern lassen – oder auch selbst abholen. Und bei Fragen zu Qualität, Versand oder anderen Punkten ermöglicht Sugartrends den direkten Kontakt zum Ladenbesitzer.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.