HGV Deggendorf 2021

Quelle: VWI Redaktion

VWI Redaktion Keine Kommentare

Anfang Dezember ist es wieder soweit: Die Hochschulgruppenversammlung (HGV) des VWI e.V. lädt Delegationen aller Hochschulgruppen des Verbandes zum gemeinsamen Austauschen und Netzwerken ein. Die Hochschulgruppe Deggendorf wird Ausrichter dieser verbandsweiten Kommunikations- und Gestaltungsplattform für bis zu 150 Teilnehmende sein. Die Veranstaltung soll in Präsenz stattfinden und ein Auftaktevent in Richtung Normalität im Rahmen der Möglichkeiten sein.

Neben den verbandsbezogenen Programmpunkten bietet die HGV auch Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit Unternehmen und Institutionen. Trainings und Workshops runden das fünftägige Programm ab. Thomas Ritter, Teamleiter im Bundesteam, hat sich hierzu mit Christoph Ammerl ausgetauscht, der zur Deggendorfer Projektleitung gehört.

Hallo Christoph, du gehörst zu den Verbandsmitgliedern aus Deggendorf, welche die Projektleitung für die kommende Hochschulgruppenversammlung innehaben. Wie kam es dazu, dass eure Hochschulgruppe den Zuschlag erhalten hat?
Aufgekommen ist das Thema vor zwei Jahren auf der HGV in Bukarest. Damals hat Michael Dichtl, ein weiteres Mitglied der Projektleitung, schon mit einigen Verbandsmitgliedern gesprochen, ob es nicht bald wieder Zeit für eine HGV in Deggendorf wäre. 2016 war diese – nicht zuletzt wegen sehr prominenten Gästen wie dem Marketingspezialisten Bill Cleary aus dem Silicon Valley – ein großer Erfolg. Als es dann auf der Online HGV 2020 in Mannheim zur Nominierung der vermutlichen ersten Präsenz-HGV nach zwei Jahren kam, brachte die Studentische Vertretung (SV) von 2019 Jan Rupprecht Deggendorf ins Spiel. Da die Süd-Ost Kooperationen (SOKo) des VWI sowohl 2018 als auch 2019 alle Hochschulgruppenversammlungen ausgerichtet hat, war hier auch schon ein exzellenter Erfahrungsschatz vorhanden. Somit war alles Nötige gegeben, damit wir die erste HGV nach Corona im Herzen Niederbayerns ausrichten dürfen. Nach kurzer interner Absprache ließen wir uns schließlich aufstellen und gewannen glücklicherweise die Wahl.

Herzlichen Glückwunsch! Der Zeitpunkt der Wahl Ende 2020 stand unter dem Zeichen der Corona-Pandemie. Nach zwei Jahren soll die Veranstaltung nun wieder in Präsenz stattfinden – welche Gedanken begleiten dich hierbei?
Ich denke, ich spreche da für den ganzen Verband, wenn ich sage, dass die Vorfreude natürlich riesengroß ist. Corona hat unser aller Leben beeinträchtigt und wir konnten nicht mehr die Dinge ausführen, die wir ausführen wollten. Nicht zuletzt unsere VWI-Events. Die letzten drei Hochschulgruppenversammlungen mussten alle virtuell stattfinden – und natürlich ist es ganz was anderes, wenn man sich persönlich sieht. Dieses besondere VWI-Feeling, wenn 150 angehende Wirtschaftsingenieure aus ganz Deutschland und Bukarest zusammenkommen, ist einfach unbeschreiblich. Man teilt gemeinsame Werte, Erfahrungen und Perspektiven, was zu einer starken Verbundenheit führt, egal ob man aus Deggendorf oder Berlin kommt. Deshalb ist die HGV 2021 in Deggendorf nicht bloß irgendeine HGV, sondern auch eine, die für einen Neuanfang steht.

Sehr gut auf den Punkt gebracht. Die HGV ist ein umfangreiches und ambitioniertes Projekt – wie laufen die Vorbereitungen hierbei?
Natürlich gibt es schönere Dinge als so ein großes Event unter Corona zu organisieren, nichtsdestotrotz laufen die Vorbereitungen sehr gut. Das Wichtigste und Beste ist natürlich das Orga-Team, das aus acht wirklich top engagierten Verbandsmitgliedern aus Deggendorf besteht. Daneben arbeiten wir eng mit Mitgliedern des Bundesteams sowie unserem Studentischen Vertreter im VWI-Vorstand, Joshua Niebecker, zusammen. Wir werden dabei auch von bekannten Persönlichkeiten wie unserem Hochschulpräsidenten Prof. Peter Sperber oder unserem Deggendorfer Oberbürgermeister Christian Moser unterstützt, was uns natürlich eine Ehre ist. Aktuell sind wir in Kontakt mit sowohl international bekannten Unternehmen, die in Deutschland einen Sitz haben, sowie bekannten Mittelständlern aus der Region. Es gab bereits erste positive Rückmeldungen von den beiden Seiten und deshalb wird die HGV ein toller Mix mit super Kooperationspartnern.

Das klingt vielversprechend! Die HGV ist neben dem Fallstudienwettbewerb KREATI das Aushängeschild der studentischen Aktivitäten des Verbands. Was motiviert dich persönlich zum ehrenamtlichen Engagement im VWI?
Der VWI begleitet mich schon mein ganzes Studium von Tag 1 an. Ich war immer wieder auf den verschiedensten Veranstaltungen unterwegs, allerdings zunächst mehr als Teilnehmer statt Organisator. Als ich dann nach und nach die ganzen Facetten des VWI kennenlernte, die persönliche Weiterentwicklung, das Networking, das Erlernen von Hard und Soft Skills, ab dann war ich sozusagen Stammgast auf den Veranstaltungen. Als eines Tages unser ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Deggendorf, Florian Drittenthaler, auf mich zukam, ob ich mich nicht ehrenamtlich engagieren und seine Nachfolge antreten möchte, musste ich nicht lange überlegen. Ich wollte die Möglichkeiten, die mir der VWI bot, um meine Zukunft zu gestalten, an die kommenden Semester weitergeben und aktiv mitgestalten. Es macht mir eine unglaubliche Freude und ich bin froh, dass ich diesen Schritt gegangen bin.

Es freut mich immer zu hören, wenn sich Verbandsmitglieder bereits zu Beginn des Studiums für den VWI begeistern. Was motiviert dich dazu zum ehrenamtlichen und zeitintensiven Engagement für die Projektleitung der HGV?
Das hat eigentlich zwei große Gründe: Einerseits natürlich die Herausforderung eine HGV zu organisieren. Es ist eines, wenn nicht sogar das wichtigste studentische Event für den VWI. Wenn man eine solche Veranstaltung von bundesweiter Bedeutung organisiert, dann ist das nicht an einem Wochenende getan, aber man lernt unheimlich viel dazu. Sei es wie man mit der Ungewissheit von Corona umgeht, wie man das ganze zeitlich managt, wie man sich untereinander organisiert, wie man Kooperationen mit Firmen eingeht – all das sind gerade als Student sehr wertvolle Erfahrungen, die einem später im Berufsleben weiterhelfen werden. Gerade als angehende Wirtschaftsingenieure, die oft in Führungspositionen landen werden, kommen auch das Tragen von Verantwortung oder auch laterales Führen mit ins Spiel. Andererseits befinde ich mich in meinem vorletzten Semester meines Bachelorstudiums und habe während meinen bisherigen drei Jahren beim VWI tolle Kommilitoninnen und Kommilitonen in Deggendorf kennengerlernt, die ich auch persönlich wirklich zu schätzen weiß und die im Orga-Team mit dabei sind. Deshalb ist die HGV für mich auch ein Abschlussprojekt, bei denen wir gemeinsam nochmal ein großes Event organisieren, durch dick und dünn gehen und eine tolle Zeit haben werden.

Ich denke, dass das viele Projektleitungen vergangener Veranstaltungen nur bestätigen können. Worin bestehen hierbei konkret die nächsten Tätigkeiten auf dem Weg zu einer erfolgreichen HGV?
Aktuell stehen vor allem Abstimmungen mit unseren Studentischen Vertretungen an, damit die inhaltlichen Aspekte einer HGV abgedeckt werden. Aber auch organisatorische Themen wie das Abendprogramm oder der genaue Ablauf der HGV werden gerade ausgearbeitet. In unseren wöchentlichen Treffen pflegen wir dann alle Punkte in unserem KanBan-Bord zusammen und besprechen das weitere Vorgehen. Natürlich sind wir auch immer auf der Suche nach Kooperationspartnern aus der Wirtschaft, denen wir auf der HGV eine Bühne geben wollen, damit die sich von 150 angehenden Wirtschaftsingenieuren vorstellen und für sich werben können.

Vielen Dank für die Informationen rund um die HGV in Deggendorf. Ich wünsche euch von Herzen gutes Gelingen und ein erfolgreiches Projekt. Drücken wir die Daumen und bleiben wir optimistisch!

Möglichkeit zur Kooperation für Firmen und Unternehmen

Aktuell besteht noch die Möglichkeit, Kooperationspartner der Hochschulgruppenversammlung zu werden. Die HGV ist eine großartige Möglichkeit, mit angehenden Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieuren in Kontakt zu treten. Neben der fachlichen Expertise zeichnet diese auch noch das außerordentliche Engagement aus.

Interessenten finden auf der Seite der HGV nützliche Informationen rund um die Veranstaltung. Das Organisationsteam freut sich über Ihre Nachricht: kontakt@hgv-deggendorf.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.