Arbeitsplatz

Quelle: Pixabay

VWI Redaktion Keine Kommentare

Fast jeder zweite Beschäftigte verschiebt zurzeit wegen der Corona-Pandemie die Frage nach einer Gehaltserhöhung. Das meldet die Jobplattform Stepstone auf Grundlage einer Umfrage unter 28.000 Menschen. Normalerweise nehmen viele Beschäftigte den Beginn eines neuen Jahres zum Anlass, das Gehalt zu verhandeln oder nach einem neuen Arbeitsplatz Ausschau zu halten, bei dem ein Gehaltssprung möglich wäre. Fast jeder zweite von Stepstone Befragte sagt jedoch, aufgrund der Corona-Pandemie die Gehaltsforderungen vorerst verschoben zu haben. Viel wichtiger als eine höhere Bezahlung sei in diesen Zeiten die Sicherheit des Jobs, gibt eine deutliche Mehrheit an – und zeigt Verständnis dafür, in der aktuellen Situation erstmal keine Gehaltserhöhung zu bekommen.

Weiteres Ergebnis der Befragung: Die Mehrheit der Menschen in Deutschland ist zufrieden mit ihrem Gehalt. Etwa ein Drittel wünscht sich ein höheres Einkommen, aber nur etwa ein Viertel gibt an, im vergangenen Jahr nach mehr Gehalt gefragt zu haben oder dies generell noch tun zu wollen. 44 Prozent der Befragten sagen zudem, dass sie insgesamt weniger verdient haben als ursprünglich angenommen, zum Beispiel aufgrund von Kurzarbeit. Immerhin: Fast ein Viertel hat trotz der aktuellen Lage um die Corona-Pandemie 2020 eine Gehaltserhöhung bekommen. Und auch rund 60 Prozent derjenigen, die im vergangenen Jahr den Arbeitsplatz gewechselt haben, sagen, dass die Corona-Pandemie keine negativen Auswirkungen auf das Gehalt hatte.

Stepstone geht nicht davon aus, dass sich die Gehälter sich mittelfristig negativ entwickeln werden. Denn Unternehmen, die nach der Pandemie mit Vollgas durchstarten wollen, seien auf die besten Talente angewiesen und gut beraten, bestmöglich in diese zu investieren. Die Befragten blicken ebenfalls optimistisch in die Zukunft: So glaubt der Großteil, dass Gehaltsanpassungen zunehmend möglich sein werden, sobald die Corona-Pandemie beendet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.