Bauwirtschaft

Beitragsbild: Pixabay

VWI Redaktion Keine Kommentare

Trotz globaler Krisen erlebte die Bauwirtschaft 2021 einen Boom. Das zeigt der aktuelle Deloitte-Report „Global Powers of Construction“. Demnach hat die Bautätigkeit der 100 größten börsengelisteten Baufirmen weltweit im vergangenen Jahr stark zugenommen und ist um 14 Prozent auf 1,8 Billionen US-Dollar gestiegen. 2020 lag das Wachstum noch bei 3,7 Prozent, 2019 bei 5 Prozent. Wie das Wachstum 2022 ausfalen wird, ist noch völlig offen, denn Deloitte zufolge bestimmen derzeit Lieferengpässe und steigende Preise für Rohstoffe und Energie die Agenda der Bauindustrie.

Größten Anteil am weltweiten Boom der Bauwirtschaft hat auch in der aktuellen Erhebung wieder China, das im Unternehmens-Ranking die ersten sechs Plätze belegt und 990 Milliarden US-Dollar Umsatz verzeichnet. Insgesamt elf Firmen aus der chinesischen Volksrepublik finden sich in den Top 100. Diese Zahl wird von Japan übertroffen, das mit 14 Baukonzernen die meisten Firmen in der Top 100 stellt. Beim Umsatz – 189 Milliarden US-Dollar, reicht das Land allerdings nicht annähernd an China heran. Die USA sind ebenfalls mit 14 Firmen in dem Ranking vertreten, diese realisierten 2021 ein Umsatzvolumen von 147 Milliarden US-Dollar.

Europa ist mit 40 Firmen der in der Liste zahlenmäßig präsenteste Kontinent; deren Umsatz erhöhte sich um 9,5 Prozent auf gut 347 Milliarden US-Dollar. Rund ein Siebtel des europäischen Umsatzvolumens kommt aus Großbritannien, das mit elf vertretenen Firmen auch die Anzahl der europäischen Unternehmen in der Top 100 anführt, bei einem Gesamtvolumen von 51 Milliarden US-Dollar. Europameister im Umsatzvolumen ist hingegen Frankreich, dessen elf gelistete Baufirmen 125 Milliarden US-Dollar umsetzten. Einzige deutsche Firma in dem Top-Ranking ist erneut die Bauer AG. Das Unternehmen stieg mit einem Jahresumsatz von 1,8 Milliarden US-Dollar von Platz 97 auf Platz 89 auf.

Bei der Marktkapitalisierung ist Europa mit einem Anteil von über 35 Prozent führend. Die USA liegt mit deutlichem Abstand (knapp 22 Prozent) dahinter, gefolgt von China (17 Prozent). Die Marktkapitalisierung der weltweit 30 größten Bauunternehmen lag in Summe bei rund 487 Milliarden US-Dollar und war damit um mehr als zehn Prozent höher als im Vorjahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.