VWI Visit 2021
VWI Redaktion Keine Kommentare

Gemeinsam mit der Regionalgruppe Ober- und Unterfranken hatte das VWI Bundesteam vom 10. bis zum 12. September zum Netzwerktreffen „VWI Visit 2021“ nach Würzburg eingeladen. Die Mainmetropole liegt nicht nur mitten in einem renommierten Weinbaugebiet, sondern hat auch kulturell einiges zu bieten.

40 Teilnehmende reisten am ersten Tag des „VWI Visit 2021“ aus ganz Deutschland in Würzburg an. Mit einem Get-Together auf der Dachterrasse der Unterkunft startete das Netzwerktreffen. Beim anschließenden Abendessen bestand die Möglichkeit, sich mit alten Bekannten oder neu kennengelernten Verbandsmitgliedern auszutauschen.

Gutes Wetter begleitete alle am nächsten Tag, als es nach einem gemeinsamen Frühstück zur Stadtführung durch Würzburg ging. Stadtführer Thomas Kröhnert vermittelte viele interessante Details über Würzburg. Der Anstieg zur Festung Marienberg wurde mit einem großartigen Blick auf Würzburg belohnt. Auf den Jahnterrassen stärkten sich alle beim gemeinsamen Mittagessen, bevor das Weinbaugebiet näher erkundet wurde.

Die Verkostung der Weine aus dem Hause Reiss bot den Teilnehmenden Möglichkeit, diese besser kennenzulernen und sich inspirieren zu lassen. Zuvor hatten Chefin Martina Reiss und Kollegin Petra die Teilnehmenden des „VWI Visit 2021“ durch die Weinberge und den Keller des Weinguts geführt. Den Abschluss des Events bildete am Sonntagnachmittag eine Besichtigung der Würzburger Residenz an, die seit 1981 als UNESCO Weltkulturerbe gilt.

Mit Vorfreude blicken das Bundesteam und auch alle VWI-Mitglieder bereits auf das VWI Visit nature im nächsten Jahr – dann wieder mit Aktivitäten im Grünen.

Von Daniel Olivotti, VWI-Bundesteam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.