Online-Kongress Energie der Zukunft
VWI Redaktion Keine Kommentare

„Saubere und bezahlbare Energie – woher kommt die Energie der Zukunft?“ Zu diesem Thema hatte die Initiative VWImpact am 23. und 24. September zu einem Online-Kongress eingeladen. Hintergrund ist das UN-Ziel #7 der globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung, das einen Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle Menschen anstrebt.

Das Netzwerk stärken

Zum Auftakt fand am Donnerstagabend eine Netzwerksession statt, in der sich die Teilnehmenden immer wieder in kleineren Gruppen aufteilten. Darin tauschten sie sich über ihre ersten Jobs, Must-haves für das Home Office und Buchempfehlungen aus.

Fachlicher Input

Am Freitagnachmittag gaben dann drei interessante Referentinnen und Referenten mit knackigen Impulsvorträgen einen mehrdimensionalen Blick auf die Energie der Zukunft. Dina Barbian, Institutsleiterin des Instituts für Nachhaltigkeit in Nürnberg sprach über „Herausforderungen und Potenziale bei der Integration des UN-Ziel #7 in ein Entwicklungshilfeprojekt – Die Berufsschulpatenschaft FiBassar in Togo“. Richard Hanke-Rauschenbach, Professor an der Leibniz Universität Hannover, erläuterte „Die Rolle von Wasserstoff bei der Nutzung von erneuerbaren Energien“. Und Ana Carolina Burghi, Advisor EU Affairs and Energy Policy bei TransnetBW in Stuttgart, stellte „Innovative Lösungen für die Integration von Erneuerbaren Energien im Energiemarkt“ vor.

World Café

Im Anschluss an die Impulsvorträge wurden die Themen in kleineren Gruppen gemeinsam mit den Vortragenden vertieft. In Form eines World Café wechselten festgelegte Gruppen die Räume und diskutierten jedes Mal eine neue These zur Energie der Zukunft.

Energie der ZukunftQuelle: VWI Redaktion

Feedback

Das Feedback der 24 Teilnehmenden war sehr positiv – besonders gut ist die interaktive Gestaltung des Events angekommen. Statt eines Teilnahmebeitrages wurde eine Spende für das diesjährige Spendenziel von „VWI we care“ gebeten. Die Spenden sollen an die Organisation Fi Bassar e.V. für ein Projekt zur Solarstromerzeugung an einer Berufsschule in Togo gehen. Weitere Möglichkeiten, Spenden für diesen Zweck zu sammeln, werden bald kommuniziert.

Quelle: VWI Redaktion

Von Sabrina Richter, VWImpact-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.